Bauingenieurwesen, Master

Unser akkreditierter Masterstudiengang wendet sich an Bachelor und Diplomingenieure (FH) des Studienganges Bauingenieurwesen, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten vertiefen und ausbauen wollen.

Das Masterstudium ist anwendungsorientiert und ermöglicht so den Absolventen eine verantwortungsvolle und selbständige Tätigkeit in der Bauwirtschaft und in Ingenieurbüros. Unsere Absolventen sind in der Lage, Funktionen in der angewandten Forschung zu übernehmen.

Der Mastertitel beinhaltet die Berechtigung zur Promotion und ermöglicht den Zugang zum höheren bautechnischen Verwaltungsdienst. Da das Masterangebot sowohl für Absolventen sechs- als auch siebensemestriger Bachelorstudiengänge offen sein soll, erfolgt die Immatrikulation entsprechend zum Winter- oder zum Sommersemester.

Zukünftiges Planen, Bauen und Erhalten unserer baulichen Umwelt erfordert Phantasie und Kreativität bei der Suche nach Lösungen sowie eine selbständige Weiterentwicklung des eigenen Fachwissens. Wer als Master of Engineering den Studiengang an unserer Hochschule erfolgreich beendet, der besitzt die Fähigkeit, komplexe fachliche Probleme mit deren Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft zu erkennen und entsprechende Lösungsansätze zu entwickeln. Die verantwortungsvollen Tätigkeiten des Absolventen erfordern Entscheidungsfreude, Flexibilität und Duchsetzungsvermögen, was bereits während des Studiums gefördert wird. Folgende Studienrichtungen können gewählt werden:

  • Konstruktiver Ingenieurbau
  • Wasser- und Verkehrswesen
  • Bauen im Bestand

Pflichtmodule

Wahlpflichtmodule Katalog A

Wahlpflichtmodule Katalog B

Voraussetzungen

Einer dieser Punkte muss für eine Zulassung erfüllt sein:

  • erster berufsqualifizierender Studienabschluss „Bachelor“ oder „Dipl.-Ing.“ bzw. „Dipl.-Ing. FH“ mit mindestens 210 Leistungspunkten und einer Gesamtnote von mindestens 2,5 oder besser in einem Studiengang Bauingenieurwesen oder in einem verwandten Studiengang einer nationalen oder internationalen Hochschule
  • kann die Gesamtnote von mindestens 2,5 nicht nachgewiesen werden, beträgt jedoch höchstens 3,0, kann zugelassen werden, wenn eine einschlägige berufliche Praxis vorliegt bzw. die Bachelor-Thesis einschließlich des Kolloquiums mit mindestens 2,0 bewertet worden ist
  • Bewerber mit einem sechssemestrigen „Bachelor“-Studienabschluss und insgesamt 180 Leistungspunkten können nach Absprache mit und durch Entscheidung des Prüfungsausschusses Module im Umfang von 30 Leistungspunkten aus dem Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen ableisten

Kontakt

Abschluss

Master of Engineering

Fakten

Akademischer Grad

Master of Engineering (M.Eng.)

Fakultät

Ingenieurwissenschaften

Präsenz- / Fernstudium

Präsenzstudium

Regelstudienzeit

3 Semester

Studienbeginn

zum Winter- oder Sommersemester

Vertiefungen

Konstruktiver Ingenieurbau
Wasser- und Verkehrswesen
Bauen im Bestand

Studienort

Wismar

Unterrichtssprachen

Deutsch

Akkreditierung

Der Studiengang ist akkreditiert

Voraussetzungen für die Zulassung
  • erster berufsqualifizierender Studienabschluss „Bachelor“ oder „Dipl.-Ing.“ bzw. „Dipl.-Ing. FH“ mit mindestens 210 Leistungspunkten und einer Gesamtnote von mindestens 2,5 oder besser in einem Studiengang Bauingenieurwesen oder in einem verwandten Studiengang einer nationalen oder internationalen Hochschule
  • kann die Gesamtnote von mindestens 2,5 nicht nachgewiesen werden, beträgt jedoch höchstens 3,0, kann zugelassen werden, wenn eine einschlägige berufliche Praxis vorliegt bzw. die Bachelor-Thesis einschließlich des Kolloquiums mit mindestens 2,0 bewertet worden ist
  • Bewerber mit einem sechssemestrigen „Bachelor“-Studienabschluss und insgesamt 180 Leistungspunkten können nach Absprache mit und durch Entscheidung des Prüfungsausschusses Module im Umfang von 30 Leistungspunkten aus dem Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen ableisten

Details zur Zulassung finden Sie in den entsprechenden Ordnungen.