Bereich MVU HS Wismar (intern) Hochschule Wismar Fakultät für Ingenieurwissenschaften Forschung Vernetzung

Forschungsergebnisse auf Dentalgipfel

Prof. Dr.-Ing. Tassilo-Maria Schimmelpfennig, Hochschule Wismar, präsentiert auf dem 8. Dentalgipfel seine Forschungsergebnisse.
Quelle: privat
von rechts: Prof. Dr.-Ing. Tassilo-Maria Schimmelpfennig, Hochschule Wismar; Günter Rübeling ZTM, Geschäftsführer SAE Dental Vertriebs GmbH international; und Prof. Dr. Klaus-Peter Lange, Universitätsklinikum Charité während des 8. Dentalgipfels in Rostock-Warenmünde.
Quelle: privat

Vom 11. bis 13. Januar 2019 fand der 8. Dentalgipfel in Warnemünde statt. Bedeutende Referenten aus Zahnmedizin und Zahntechnik sowie der dentalen Maschinenentwicklung referierten über Innovationen und neuste Trends.

Seit Sommer 2017 entwickelt Professor Schimmelpfennig für die SAE Dental Vertriebs GmbH international, marktführendes Unternehmen dentaler Funkenerosionsmaschinen, neue Maschinentechnik zur Herstellung von spannungsfreiem implantatgetragenen Zahnersatz.
Auf dem Kongress wurden von ihm zukunftsweisende Arbeitsergebnisse des neuen RetroFit Systems vorgestellt. Das RetroFit-System dient der Aufrüstung vorhandener Maschinen mit innovativer Technik, verbunden mit neuen Bearbeitungsmöglichkeiten am Werkstück. Weiterhin wurden Entwicklungs- und Verfahrenstrends der Maschinentechnik im Bereich der Funkenerosion für Dentalanwendungen aufgezeigt, zukünftige Vorteile und Möglichkeiten der neuen Maschinentechnik skizziert.

Aus dem Erreichten der vergangen Monate ergeben sich eine Vielzahl von Forschungsarbeiten, die gemeinsam mit dem Bereich Maschinenbau/Verfahrens- und Umwelttechnik der Hochschule Wismar und der SAE Dental Vertriebs GmbH international sowie der Organical CAD/CAM GmbH bearbeitet werden.

In den kommenden Jahren sind unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Schimmelpfennig Forschungsarbeiten auf den Gebieten der Maschinen- und Technologieentwicklung sowie die Entwicklung von Automatisierungs- und Assistenzsystemen für dentale Anwendungen vorgesehen. Für die Studierenden der Hochschule Wismar entsteht dadurch eine Anzahl von Themen für Praktika, Projekt- und Abschlussarbeiten. Außerdem ergeben sich für Absolventen anspruchsvolle und interessante Forschungsgebiete zur Promotion.

Links


Zurück zu allen Meldungen