Bereich EuIArbeitsbereich ATM

Der Bereich ATM trauert um Prof. Dr. B. Lampe

Am 11.08.2017 verstarb unser langjähriger Mentor, Kollege und Freund Prof. Dr. rer. nat. Dr. Ing.-habil. Dr. h.c. Bernhard Lampe im Alter von 70 Jahren.

Wir werden seiner immer Gedenken. 

Die Kollegen des Arbeitsbereiches ATM und der Forschungsgruppe CEA

 

 

 

 

Nachruf des Institutes für Automatisierungstechnik / Lehrstuhl Regelungstechnik der Universität Rostock

 "... Am 11. August 2017 ist unser lieber Kollege und Freund

Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Bernhard Lampe 

verstorben.

Mit ihm verlieren wir einen herausragenden Wissenschaftler, geachteten Hochschullehrer und sympathischen Menschen. Seine Arbeit an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik zeichnete sich durch seine hohen Ansprüche an Forschung und Lehre aus, die er als Mathematiker und Regelungstechniker stets überragend erfüllte. 

Auch in seinem Ruhestand war er weiter als Seniorprofessor an der Fakultät tätig, leitete bedeutende Forschungsprojekte und verfasste Bücher. Seine wissenschaftlichen Leistungen wurden unter anderem mit dem Titel Dr. h. c. der Meerestechnischen Universität St. Petersburg gewürdigt. Als Professor, Dekan und Prorektor der Universität war ihm die Entwicklung des Lehrstuhls Regelungstechnik, der Fakultät und der Universität stets eine wichtiges Anliegen. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Automatisierungstechnik werden ihn als begeisterten Wissenschaftler, freundlichen Kollegen und guten Freund in Erinnerung behalten.

 

Obituary: in memory of 

Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Bernhard Lampe 

On 11 August 2017 we have lost a great friend and colleague Prof. Bernhard Lampe. With his death we lost an outstanding scientist, a passionate teacher and a friendly human being. His work at Faculty of Computer Science and Electrical Engineering was distinguished by his high standards on both research and teaching, which he accomplished as a mathematician and a control engineer. His contributions continued through conducting significant research projects and authoring several books after retirement. His scientific achievements were acknowledged, among the others, with honorary doctorate degree from the State University of Ocean Technology of Saint Petersburg, Russia. His colleagues in the Institute of Automation at University of Rostock will remember Prof. Bernhard Lampe as an enthusiastic scientist, a friendly colleague and a remarkable friend.

..."


Zurück zu allen Meldungen