Fakultät für IngenieurwissenschaftenBereich BIW

Auf Exkursion in Griechenland

Masteranwärter Bauingenieurwesen auf Exkursion

21 Studenten des Masterstudienganges Bauingenieurwesen sind dem winterlichen Wetter in Wismar in der letzten Woche entflohen. Zusammen mit Prof. Guericke, Prof. Latz und Herrn Thiermann besuchten sie vom 5. bis zum 12. November alte Baukultur und moderne Bauwerke in Griechenland.

Zu Letzteren gehören das Athener Olympiastadion von 2004, die mit großem technischen Aufwand gegen Erdbeben geschützte Schrägseilbrücke bei Patras und die neue Metro in Piräus, deren zur Zeit laufenden Bauarbeiten regelmäßig gestoppt werden müssen, damit sich die Archäologen mit Pinsel und Teelöffel vor das Vortriebsschild begeben können.

In Athen konnte auch das „Earthquake Engineering Laboratory” der Universität Athen besucht werden. Die gerade laufenden Umbaumaßnahmen an dem Rütteltisch wurden unterbrochen, um den Teilnehmern der Exkursion die Gelegenheit zu gegeben, ein glücklicherweise nur simuliertes Erdbeben der Stärke 6,5 unmittelbar zu erleben.

Auch einige Highlights der klassischen Baukultur wie der Akropolis in Athen, das noch sehr gut erhaltene und 14000 Plätze fassende Amphitheater Epidauros und die über 3000 Jahre alte von Heinrich Schliemann wiederentdeckte Stadt Mykene wurden besucht. Zu Fuß wurden in der Umgebung dieser Ausgrabungstätte weitere Kuppelgräber erkundet.

Abgerundet wurde die einwöchige Exkursion von abendlichen Treffen mit griechischen Studenten, die erst in den frühen Morgenstunden endeten.

Am 12.11. wurde bei fast noch sommerlichen Temperaturen das Flugzeug zurück nach Hamburg bestiegen.


Zurück zu allen Meldungen