Vita

Lebenslauf Prof. D. Schwerdt

Frau Prof. Daniela Schwerdt (Professur Werkstoffkunde/ Kunststofftechnik) wurde zum 01.12.2015 als vorgezogene Nachfolge von Herrn Prof. H. Hansmann neu berufen und unterstützt die Arbeitsgruppe Materialforschung auf dem Gebiet der metallischen Legierungssysteme sowie in Zukunft in dem Bereich der Kunststoffe.

Sie beschäftigte sich während ihrer Tätigkeiten an der Materialprüfungsanstalt Darmstadt und dem Institut für Werkstoffkunde sowie während ihrer Industrietätigkeit im Vorfeld der Berufung mit dem Verhalten von metallischen Legierungssystemen und daraus hergestellten Bauteilen insbesonderer der Rissentstehung an neuentwickelten hoch- und höchstfesten Stählen. Hierbei standen immer Fragestellungen nach der Korrelation zwischen Herstellungsprozesstechnologien, der daraus entstehenden Mikrostruktur und der hieraus resultierenden Betriebsfestigkeit im Vordergrund.

Sie war in ihrer Zeit in der Industrie Laborleiterin für die Metallographie und die Betriebsfestigkeit (ges. 20 Mitarbeiter) in dem Geschäftsfeld Fahrwerk bei dem deutschlandweit größten Federhersteller MUBEA (insg. 10.000 Mitarbeiter).

Sie wurde während ihrer Industrietätigkeit zur Obfrau für das Forschungsprojekt „Entwicklung einer standardisierten Auswertemethode zur betriebsfesten Auslegung von Schraubendruckfedern bei variabler Beanspruchung, IGF-Vorhaben 18576 N“ ernannt und betreute das Projekt bis zum Abschluss. Frau Schwerdt nimmt an Sitzungen des Arbeitskreises "Werkstoffe" vom VERBAND DER DEUTSCHEN FEDERNINDUSTRIE e.V. regelmäßig teil.

Ausbildung:

Promotion:                       05/2011, Dr.-Ing., Technische Universität Darmstadt

Diplom:                             09/2005, Dipl.-Ing., Metallurgie und Werkstofftechnik, RWTH Aachen

Diplom:                              09/2001, Dipl.-Ing. (BA), Metallbau, Berufsakademie Mosbach

Diplom:                              06/2001, Schweißfachingenieurin an der Schweißtechnischen Lehr- und  

                                          Versuchsanstalt in Mannheim

Gesellenbrief:                    06/1996, Kunstschmiedin, Innung des Metallhandwerks, Bensheim

Abitur:                                06/1994, Justus-Liebig-Gymnasium, Darmstadt

Beruflicher Werdegang:

Hochschule Wismar

Professorin Dr.-Ing. der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Bereich Maschinenbau Verfahrens- und Umwelttechnik (seit 12/2016)

Mubea Fahrwerksfedern GmbH   Abteilungsleiterin    Metallographielabor und Bauteilfestigkeit

(09/2014 - 11/2016)

Staatliche Materialprüfungsanstalt und Institut für Werkstoffkunde der TU Darmstadt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc)

Stellvertretende Leitung des Kompetenzbereiches Werkstoffanalytik und Leitung des Kompetenzfeldes Mikroanalytik

(12/2012 - 08/2014)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc)

Aufbau einer Gruppe „Transmissionselektronenmikroskopie an metallischen Werkstoffen“

(06/2011 - 11/2012)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) Kompetenzbereich Bauteilfestigkeit/ Schwingfestigkeit                                   

(06/2006 - 05/2011)

Institut für Produktionstechnik und Umform-maschinen der TU Darmstadt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) Abteilung Tribologie und Oberflächentechnik (11/2005 - 05/2006)

TÜV-SÜD Energie und Systemtechnik  Gutachterin   Abteilung Werkstoffe (09/2005 - 10/2005)

Staatliche Materialprüfungsanstalt Darmstadt   Mitarbeiterin Abteilung Metallkunde/ Metallographie, heutige Werkstoffanalytik (10/2003 - 01/2004)

Wentz Metallbau GmbH     Mitarbeiterin Schlosserei, Aluminiumfensterbau (07/1996 - 09/1998)