Aufbaulehrgang für Ingenieure der Bauwerksprüfung nach DIN 1076

Datum
25./26.10.2022

Veranstaltungsort
Campus der Hochschule Wismar, Haus 6, Seminarraum 312
Campusplan

Veranstalter
Hochschule Wismar

Lehrgangsleiter
Hon.-Prof. Dr.-Ing. habil. O. Mertzsch, LA für Straßenbau und Verkehr MV Rostock


Kontakt

Jana Grabbert

Forschungs-GmbH Wismar
Tel.: +49 3841 758-2394
j.grabbert@forschung-wismar.de

Diese Veranstaltung ist ausgebucht. Interessierte werden auf eine Warte­liste gesetzt und rechtzeitig vor dem nächsten Lehrgang über den Termin informiert.

Programm

Dienstag, 25. Oktober 2022
09.30-09.45 Uhr Begrüßung
Hon.-Prof. Dr. O. Mertzsch, LA für Straßenbau und Verkehr MV Rostock
Dr.-Ing. G. Haroske, Ingenieurkammer M-V
09.45-10.30 Uhr Grundsätze der Bauwerksprüfung/Rechtliche Einordnung der Bauwerksprüfung
Hon.-Prof. Dr. O. Mertzsch, LA für Straßenbau und Verkehr MV Rostock
10.30-10.45 Uhr Pause
10.45-12.15 Uhr ZIS Ing-Bau
Dipl.-Ing. D. Longen, WPM – Ingenieure GmbH
12.15-13.15 Uhr Mittagspause
13.15-14.00 Uhr Schadensbilder verschiedener Bauwerkstypen aufgrund statischer Mängel
Prof. Dr.-Ing. K. Latz, Hochschule Wismar/Bauingenieurwesen
Prof. Dr.-Ing. Th. Bittermann, Hochschule Wismar/Bauingenieurwesen
14.00-14.45 Uhr Schadensbeispiele und Bewertungen von Brücken und Verkehrszeichenbrücken
Dipl.-Ing. (FH) R. Seidel, Ing.-Büro Thiele & Partner mbB, Neustrelitz
14.45-15.00 Uhr Pause
15.00-16.00 Uhr Besonderheiten bei der Schadensbewertung/Prüfung von Holzbrücken, Holzsilos
Dr.-Ing. G. Haroske, Hochschule Wismar/KBauMV
16.00-17.00 Uhr Demonstration und Übungen, Prüfgeräte und -verfahren insbesondere zur Prüfung von Bauwerken aus Holz
Dr.-Ing. G. Haroske, Hochschule Wismar/KBauMV
Mittwoch, 26. Oktober 2022
08.30-09.30 Uhr Besonderheiten bei Altstahl/Schweißnahtprüfungen
Dr.-Ing. G. Winkel, SLV Rostock
09.30-10.15 Uhr Möglichkeiten der Bauwerksüberwachung mittels Monitoringverfahren (z.B. bei SpRK gefährdeten Bauwerken)
Prof. Dr.-Ing. G. Bolle, Hochschule Wismar/Bauingenieurwesen
10.15-10.30 Uhr Pause
10.30-11.15 Uhr Praktische Laborübung zu Möglichkeiten der Bauwerksüberwachung
Prof. Dr.-Ing. G. Bolle, Hochschule Wismar/Bauingenieurwesen
11.15-11.30 Uhr Pause
11.30-12.30 Uhr Neuerung der Regelwerke/Erwartung der Bauherren an die Bauwerksprüfung
Dipl.-Ing. K. Degenhardt, LB Straßenwesen Brandenburg
12.30-13.30 Uhr Mittagspause
13.30-14.30 Uhr Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR) im Betonbrückenbau (mit Schadensbeispielen)
Prof. Dr.-Ing. I. Marquardt, HAWK Hildesheim
14.30-14.45 Uhr Pause
14.45-16.00 Uhr Besonderheiten bei der Prüfung beweglicher Brücken
Dipl.-Ing. A. Schröder, Autobahn des Bundes, Niederlassung Nord, Außenstelle Rendsburg
16.00-16.30 Uhr Auswertung des Lehrgangs und Übergabe der Zertifikate
Hon.-Prof. Dr. O. Mertzsch, LA für Straßenbau und Verkehr MV Rostock
Dr.-Ing. G. Haroske, Ingenieurkammer M-V

Kooperationspartner