Werkstoffkunde II

Pflichtmodul im 2. Fachsemester

Voraussetzungen

      • Keine

      Ziele

      • Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten im Bereich der Werkstoffkunde
      • Befähigung zur Beurteilung der Eignung sowie zur Auswahl von Werkstoffen für konkrete Einsatzfälle.

      Inhalt

      Aufbau und Eigenschaften von Werkstoffen:

      • Bindungsenergie und Potentialfunktion
      • Kristallographie: Röntgenbeugung
      • Keimbildung und Kristallwachstum
      • Verformungs- und Verfestigungs- Mechanismen
      • Diffusion(Einführung)
      • Werkstoffprüfung

      Thermische Eigenschaften:

      • Thermospannungen, Thermoschock
      • spez. Wärme, Schmelzwärme, PCM

      Mechanische Eigenschaften:

      • Kaltverfestigung und Instabilität (Brucheinschnürung)
      • Kriechen: Spannungs- und Temperaturabhängigkeit
      • Ermüdung und Dauerfestigkeit
      • Bruchmechanik (Grundlagen)

      Wärmebehandlung:

      • Vergüten (Vertiefung)
      • ZTU – Diagramme
      • Sekundärhärtung (Warmarbeitsstähle)
      • Rekristallisation und Kristallerholung
      • Ausscheidungshärtung

      Randschichthärten:

      • Methoden mit und ohne Änderung der chem.
      • Zusammensetzung des Grundmaterials (Überblick)

      Dozent

      4 SWS Vorlesung
      0,5 SWS Praktikum

      Prüfung
      90 min. schriftlich

      Wert
      5 Credits