Mathe III

Voraussetzungen

    Ziele

    Nach Absolvieren der Lehrveranstaltung ist der Student in der Lage:

    • mehrdimensionale Bereiche, d.h. Flächenstücke und Körper analytisch zu beschreiben
    • mehrdimensionale Bereichsintegrale zu berechnen
    • die Mittel der Integralrechnung auf physikalische und ingenieur-technische Probleme anzuwenden.

    Der Student beherrscht die wahrscheinlichkeits-theoretischen Grundlagen der mathematischen Statistik,
    kann Daten durch Graphen und statistische Maßzahlen beschreiben sowie statistische Hypothesen prüfen.

    Außerdem wird der Student befähigt:

    • ingenieurtechnische Probleme mit mathematischen Modellen zu beschreiben
    • in mathematischer Sprache mit Kollegen aus anderen Fachgebieten zu kommunizieren

    Inhalt

    Analysis:

    • Zwei- und dreidimensionale Bereichsintegrale
    • Transformation von Mehrfachintegralen auf Polar-, Kugel- und Zylinderkoordinaten
    • Anwendung von Mehrfachintegralen auf die Berechnung von Flächeninhalt, Volumen, Massenschwerpunkt und Trägheitsmoment

    Wahrscheinlichkeitsrechnung:

    • Ereignisalgebra
    • Wahrscheinlichkeitsbegriff
    • Sätze der Wahrscheinlichkeitsrechnung
    • diskrete und stetige Zufallsgrößen und Wahrscheinlichkeitsverteilungen
    • spezielle Verteilungen

    Mathematische Statistik:

    • Beschreibende Statistik
    • Punkt- und Bereichsschätzung von Verteilungsparametern
    • Einführung in Signifikanztests
    • Regression und Korrelation

    Dozent

    3 SWS Vorlesung
    2 SWS Übung

    Prüfung
    120 min. schriftlich

    Wert
    5 Credits