Programmanwendung im Holzbau

Wahlpflichtmodul

Qualifikationsziel

Studenten vertiefen ihr Wissen aus Holzbau-I und -II. Sie sind in der Lage, große Brettschichtholz-Träger sowie Sparrenpfetten großer Hallen zu optimieren. Als Sonderbauweisen werden Konstruktion und Nachweis mehrteiliger gespreizte Stützen erlernt. Der konstruktive Umgang mit Dübeln besonderer Bauart wird vermittelt.

Inhalt

Rechnereinsatz im Ingenieurholzbau

  • Statische Berechnung von Holzkonstruktionen
  • Einsatz eines FEMProgramms
  • Umsetzung von Lastannahmen im Holzbau
  • Erzeugung und Auswertung von Einflusslinien
  • Berechnung von Stab- und
    Balkensystemen im Holzbau
  • Idealisierung und Digitalisierung von statischen Systemen des Holzbaus unter Berücksichtigung der Nachgiebigkeit von Anschlüssen
  • Vergleichsrechnungen nach Theorie II. Ordnung zu Ergebnissen des Ersatzstabverfahrens

                Dozent

                Wintersemester
                2 SWS Laborübung

                Prüfung
                Nachweis der Teilnahme

                Wert
                2 Credits